Datenbrillentest 4/4: Whitepaper zu den Testergebnissen der M400 von VUZIX

Unternehmen müssen sich über die Zeit anpassen, um langfristig weiter bestehen zu können. Besonders in schnell wachsenden Märkten bewirkt der Wettbewerb zwischen den Unternehmen, dass neue Technologien in die bestehenden Arbeitsabläufe integriert werden müssen. Unternehmen mit dem Ziel der nachhaltigen Entwicklung müssen versuchen ihre Arbeitsabläufe stetig zu optimieren, um effizienter und kostensparend zu arbeiten. So hatten wir auch die Aufgabe in einem Kundenprojekt die Kosten für Serviceaufträge zu reduzieren und zeitgleich die Servicequalität zu erhöhen. Eine Aufgabe, die sich im normalen industriellen oftmals widerspricht. Smart Glasses können einem Unternehmen dabei helfen, dies zu erreichen und das mit einer einzigartigen Kombination aus den Vorteilen der Digitalisierung und menschlichen Kompetenzen.

Innerhalb unserer Projekte zur Einführung von Datenbrillen ist die Auswahl der richtigen Datenbrille für die jeweiligen Anforderungen elementar. Somit testen wir verschiedene Modelle in der konkreten Anwendung im Feld und unter Laborbedingungen, um so kompetent und erfahren die Kundenanforderung bestmöglich zu bedienen.

In diesem White Paper fassen wir die Ergebnisse der Testung des neusten VUZIX-Modells zusammen, der M400 (Abbildung oben). Dabei stellen wir das neue Modell auch dem Vorgänger-Modell M300 XL gegenüber. Unsere Testergebnisse, die wir auch auf Videos festgehalten haben, werden im nachfolgenden beschrieben[1].


[1] f.u.n.k.e. FUTURE Website. URN: https://funkefuture.com/kostprobe/ (Abruf 10.12.2019).

Smart Glasses – das neue Modell M400 von Vuzix:

Die M400 ist das neueste Modell von Vuzix. Das Modell verwendet das Betriebssystem Android 8.1. OS. Die Brille ist mit einem Autofokus (PDAF), einem USB 3.1 Gen 2, einem 8-Kern Qualcomm XR1 und Triple-Mikrofonen ausgestattet. Sie unterstützt alle Zubehörteile der vorherigen und dazugehörigen M-Serie.

Ergonomie: sehr gut tragbar – klein und bequem:

Die bequemen Ohrhalterungen sind flexibel am Rahmen befestigt, damit die Brille nicht herunterrutscht. Das Brillengestell ist leicht und komfortabel. Die Brille behindert nicht bei der Arbeit und fällt dem Träger durch einen hohen Komfort wenig beim Arbeiten auf.  Unsere Servicetechniker haben den Tragekomfort, der oftmals die erste Hürde zur umfassenden Nutzung von Datenbrillen ist, sehr positiv bewertet.

Akkulaufzeit und Lademöglichkeiten – die Laufzeit ist stark gestiegen:

Im Vergleich zur Vuzix M300 XL hat sich die Akkulaufzeit der Vuzix M400 stark erhöht und beträgt nun über 5 Stunden. Die interne Batterie unterstützt den Hot-Swap von externen Batterien, wodurch die Betriebszeit der Brille verlängert werden kann. An der Vorder- und Rückseite befinden sich drei Stecker. Dabei kann der Frontstecker als Alleinstellungsmerkmal gesehen werden. Die Stecker auf der Rückseite sind für die Kameraeinheit und das Akkuladekabel vorgesehen. Somit ist die Brille selbst bei längerer Arbeitszeit noch voll einsatzfähig. Gerade die Akkulaufzeit war eines unserer wesentlichen Testkriterien, da eine zu kurze Laufzeit keine unterstützende Arbeit im Alltag ermöglicht und schnell hemmen kann.

Kamera & Display – detailliert genug für Video und Text:

Die Kamera verfügt über einen Autofokus und eine optische Bildstabilisierung und kann so bis zu 12,8 Megapixel Fotographien sowie 1080p60 Videos aufnehmen. Die Kamera kann in verschiedene Richtungen gedreht werden. An der Vorderseite ist die Kamera mit einem Mikrofon, einem Netzschalter und einem C-Stecker ausgestattet. Ein langes Ladekabel ermöglicht eine Vergrößerung des Laderadius. Das Display ist jederzeit gut zu erkennen. Videokonferenzen und das Versenden von Bildern und Videos können somit ohne Probleme durchgeführt werden. Um die Brille auch in dunklen Räumen bestmöglich zu nutzen, wäre eine mobile Taschenlampe, deren Licht man zeitglich auch für die handwerklichen Tätigkeiten nutzen kann, ein zusätzlicher großer Wunsch unserer Servicetechniker. Dennoch ist unbedingt festzuhalten, dass die M400 auch mit schwierigen Lichtbedingungen und dem Wechsel von hell zu dunkel zurechtkommt.

Die Steuerung:

Die Steuerung ist auf Basis der Vuzix M300 XL aufgebaut. Bei der M400 ist sie etwas komfortabler geworden, so hat die Brille drei Tasten: Vorwärts, Rückwärts und Bestätigen. Es gibt auch ein zweiachsiges Touchpad mit Multi-Finger-Unterstützung. Die Steuerung, die auch über Audio vorgenommen werden kann, wird durch zwei zusätzliche Mikrofone verbessert, dadurch ist das freihändige Arbeiten möglich.

Audio:

Innen installierte Lautsprecher auf beiden Seiten sorgen für eine sehr gute Klangqualität. Wenn die Umgebung lauter wird, z. B. bei der Arbeit in Blockheizkraftwerken, haben die Vuzix-Mikrofone eine sehr gute Geräuschregulierung. Wenn es darum geht, dass auch die Geräusche der Anlage dem Anrufer im Service-Office gezeigt werden können, kommt die Brille an ihre Grenzen. In diesem Fall sind over-ear Kopfhörer zu empfehlen, die ggf. auch mit dem Begleitmaterial, dem Peltor Headphone, befestigt werden können.

Weitere Funktionen:

  • Das Brillengestell hat eine gute Passform. Umbaumaßnahmen am Brillengestell sind leicht zu bewerkstelligen.
  • Kamera und Akkueinheit können einfach angeschlossen werden.
  • Mit Hilfe des Stirnbandes kann der Brille eine noch größere Stabilität beim Tragen ermöglicht werden. Dadurch ist es möglich, die einzelnen Komponenten flexibel zu bewegen (z.B. die Batterie rückwärts zu drehen).
  • Die Brille ist staub- und wasserbeständig[1].

Zusammengefasst könne wir feststellen, dass die M400 eine Datenbrille ist, die zahlreiche gute Funktionen mitbringt, die wir für unsere Projekteinsatzfelder brauchen. Dabei stimmt für uns auch das Preis-Leistungsverhältnis. Unsere Serviectechniker haben zu dieser Brille bisher das beste Feedback gegeben. Da sie es sind, die tagtäglich damit arbeiten, ist dieses Feedback für uns elementar.

Wir sind gespannt, welche Neuerungen es weiter auf dem Markt geben wird und wir sind uns sicher, dass auch in diesem Bereich die Entwicklungszeiten der neuen Brillenmodelle kürzer und kürzer bei zeitgleicher Zunahme der Funktionalität werden.


[1] Vuzix Website.  URN: https://www.vuzix.com/products/m400-smart-glasses (Abruf 10.12.2019).

Sie sind auch daran interessiert Datenbrillen zu nutzen? Hier geht’s zu unserer Produktübersicht zur Einführung von Datenbrillen: https://funkefuture.com/tiger-consulting/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.